Themen

„WIRKEN AUS MEINER WEISHEIT!“

„WIRKEN AUS MEINER WEISHEIT!“

22. März 2018

Populismus, Trendnews, Fake News. „vergiftete“ Quellen und viele Ratgeber, wohin man schaut. Wo finden wir da unseren Punkt? Unseren Standpunkt, der unser ureigener ist, der sich auf das wirklich Sinnvolle bezieht und somit eine Voraussetzung für gelungenes Wirken ist. Die Weisheit im Alltag braucht die großen Fragen, die einfach gestellt werden: Wozu ist es gut, dass wir da sind? Was wollen wir in dieser Welt? Was lassen wir weg? Was nehmen wir auf?  Es ist einfach und eine Kunst zugleich, sich diesen Fragen zu stellen. Manchmal ist es eine Art Aufbruch zum Umbruch. Wer sich traut, in sich hinein zu hören, die eigenen Eindrücke wahrzunehmen, wird eher seine innere Weisheit finden und aus ihr heraus wirken können. Da ist der Dreiklang, um den es geht: Eindruck, Verstehen/ Stellungnahme, Ausdruck. Es lohnt sich in diesem Sinne zu üben, auf sich selbst zu vertrauen und zum Kern der eigenen Weisheit vorzustoßen. So kommen wir in unseren ureigenen Standpunkt, können ihn authentisch Dritten gegenüber vertreten und mit ihnen einen echten Dialog führen. So können wir wirken, kann Neues entstehen und Bewährtes fortbestehen. Dazu muss man kein Guru und kein Meister sein, aber meisterlich ist es allemal.

Mehr Themen